Warum Honorare für Advertorials kaum verhandelbar sind

Der Herausgeber des MittelstandsWiki wurde neulich mal wieder mit Irritationen konfrontiert, weil er an Autorenhonoraren für sogenannte Advertorials deutlich höhere Kosten veranschlagt als für andere Texte. Bei Advertorials handelt es sich um redaktionelle Auftragsarbeiten für Kunden, die wie journalistische Beiträge gestaltet, jedoch als Anzeige gekennzeichnet publiziert werden. Der Preis hierfür sollte mindestens das Doppelte zuzüglich Layout- und Werbekosten betragen. Warum? Weiterlesen →

MittelstandsWiki hat content.de und textbroker getestet

Das MittelstandsWiki hat in einem inoffiziellen Test wissen wollen, wie brauchbar günstige Texte in der höchsten auswählbaren Qualitätsstufe von einem (unbekannten) Autor und den Content-Portalen content.de und textbroker sind. Dazu hat es ein Dutzend reale Themen in Auftrag gegeben und das eigene Lektorat um ein Urteil gebeten, ohne dass es wusste, woher die Manuskripte stammen. Das ist dabei herausgekommen: Weiterlesen →

Wenn die Standortfrage eine zentrale Rolle spielt

Thomas Jannot in Rechenzentren und Infrastruktur I/2015

Thomas Jannot in Rechenzentren und Infrastruktur I/2015

Kaum hatten wir die vorige Ausgabe von Rechenzentren und Infrastruktur im Kasten, erfuhren wir davon: Das deutsche Rechenzentrum von Amazon Web Services (AWS) ist im Oktober 2014 wenige Monate nach Ankündigung tatsächlich online gegangen. Wo genau es in Frankfurt am Main steht, weiß keiner. Aus Sicherheitsgründen. Was wir in Erfahrung bringen konnten, hat der freiberufliche Journalist Roland Freist auf Seite 4 zusammengefasst. Nur so viel steht fest: Weiterlesen →

Warum Rechenzentren nie sicher genug sein können

Thomas Jannot in Rechenzentren und Infrastruktur 2014-Q3

Thomas Jannot in Rechenzentren und Infrastruktur 2014-Q3

Hand auf’s Herz: Hätten Sie es gewusst? Einer uralten Studie zufolge gehen 93 Prozent der Firmen, deren Server für mehr als zehn Tage ausfällt, innerhalb eines Jahres Konkurs. Zugegeben, diese Zahl betraf im Wesentlichen die Festplatten eines Servers, die i.d.R. noch zu retten wären, wenn man sie einem professionellen Datenretter überlässt. An der brutalen Tendenz dieser Zahl dürfte sich jedoch bis heute kaum etwas geändert haben. Weiterlesen →

Wer die ersten PC-ONLiNEr waren

Es begann im Herbst 1992. Mein damaliger Chef und heutiger Freund, Michael J.M. Lang und ich übernahmen die Chefredaktion einer sterbenden Computerzeitschrift, deren Mannschaft zur Konkurrenz wechselte. Mit einer Beilage zum Thema Telekommunikation versuchten wir das geerbte Blatt zu retten. Nach zwei Ausgaben war Schicht im Schacht, was zugleich auch der Anfang vom Ende eines der angesagtesten Zeitschriften-, Buch- und Softwareverlage war, für die ich jemals arbeiten durfte. Weiterlesen →

Diese Geister, die wir riefen

Thomas Jannot in Kommunikation und Netze H1/2014

Thomas Jannot in Kommunikation und Netze H1/2014

Zugegeben – als ich vor über 20 Jahren für eine der ersten Zeitschriftenbeilagen zum Thema Digitale Kommunikation begeistert schrieb, habe ich nicht geahnt, worauf wir uns tatsächlich einlassen. Das wurde mir auf dem ersten IT-Rechtstag bewusst, der vorige Woche in Berlin stattfand. Datenschützer und Juristen diskutierten unter anderem rechtliche Komplikationen, die uns Maschinen bereiten, die wir vernetzen, damit wir alle besser, schneller und effizienter miteinander (?) kommunizieren können als je zuvor. Als Moderator einer Podiumsdiskussion stellte ich am Ende eine einfache Frage, die und deren Antwort ich Ihnen am Ende dieses Beitrags verraten möchte. Weiterlesen →

Wenn Rechenzentren Vertrauen verspielen

Thomas Jannot in Rechenzentren und Infrastruktur 2014-Q2

Thomas Jannot in Rechenzentren und Infrastruktur 2014-Q2

Denke ich ans Rechenzentrum in der Nacht, werde ich um den Schlaf gebracht. Erodierender Datenschutz in sozialen Netzen und die Omnipräsenz digitaler Unsicherheit in den Medien sind für Profis relativ leicht verdaulich. Schwerer zu ertragen sind handfeste Ausfälle zu den unmöglichsten Zeiten, die deutlich machen, was passieren kann, wenn wir nur eine Sekunde den Überblick verlieren. Weiterlesen →

Warum ich meine Facebook-Werbung abgeschaltet habe

Wie Facebook-Werbung wirken kann

Wie Facebook-Werbung wirken kann

Am 23. Dezember 2013 bin ich im „Administrationsbereich“ auf meiner öffentlichen Facebook-Seite MittelstandsWiki über einen Hinweis von Facebook gestolpert. Für nur 4 Euro pro Tag könnte ich die Reichweite um bis zu 5 Klicks pro Tag erhöhen. Das klang fair, seriös und legal. Also draufgeklickt. Und tatsächlich jeden Tag 3, 5, 7 und manchmal sogar 9 „Gefällt mir“ hinzugewonnen. Für 20 Euro pro Woche und „zwischen den Jahren“ gar nicht mal so schlecht. Weiterlesen →