Parameter in DOS auswerten 1

Auf der DOS-Ebene gibt es außer über »IF ERRORLEVEL …« bisher keine Möglichkeit, Ergebnisse, gleich welcher Art, auszuwerten und in Stapeljobs – beispielsweise aufgrund bestimmter Bildschirmausgaben – konkrete Entscheidungen zu treffen. Viele Programme liefern darüberhinaus überhaupt keinen Errorlevel, sodaß Ihnen außer der visuellen Kontrolle nicht die geringste Entscheidungsmöglichkeit zur Verfügung steht. Mit den folgenden vier Filtern sind […]

LSKIP ergänzt SKIP

LSKIP.DEB überspringt eine bestimmte Anzahl von Zeilen, die durch den Parameter festgelegt wird. Der Filter gilt also für Zeilen, nicht wie SKIP für Zeichen. Name: LSKIP.DEB Funktion: Überspringt die ersten # Zeilen. Übersetzung: DEBUG <LSKIP.DEB Prüfsumme: FC52 Anwendung: LSKIP # <Datei # = Anzahl der Zeilen Einschränkungen: ./. A CLD  ;100 MOV SI,82  ;101 AAD […]

WAITFOR filtert bestimmtes Zeichen

WAITFOR.DEB unterdrückt solange die Ausgabe, bis ein bestimmtes Zeichen im Text vorkommt. Die Eingabe »ECHO Überflüssiger Text | WAITFOR T« hinterläßt z. B. nur die Ausgabe »Text«. Name: WAITFOR.DEB Funktion: Unterdrückt die Textausgabe, bis ein bestimmtes Zeichen vorkommt. Übersetzung: DEBUG <WAITFOR.DEB Prüfsumme: 64E5 Anwendung: WAITFOR … <Datei … = Liste der Zeichen Einschränkungen: ./. A CLD  ;100 MOV […]

Textausgaben in DOS manipulieren

Die meisten Computerprogramme erzeugen wenigstens eine kurze Bildschirmausgabe, die Auskunft über irgendein Ergebnis oder einen Zustand im PC geben soll.

Komfortable Filter für DOS

Ohne Filter extra haben Sie bei DOS keine Chance. Einige kennen Sie bestimmt schon: Das sind z. B. die externen DOS-Befehle MORE, SORT und FIND, die Sie mit beliebigen anderen DOS-Befehlen oder sonstigen Uitilies per Umleitungszeichen (»<«, »>« und »|«) kombinieren können.

Zeilen in DOS zählen

Programmierer, die beim Optimieren ihrer Routinen nicht über ein bestimmtes Zeilen-Limit kommen wollen, haben in aller Regel einen meist selbstgeschriebenen Zeilenzähler. LEN.DEB ist ein Filter, das die Anzahl der Zeilenvorschübe eines Textes im Errorlevel festhält. Obwohl die Zahl der Zeilen in LEN auf 255 – dem maximalen Errorlevel entsprechend – begrenzt ist, dürften sich einige […]