Since 1986

Seit 1986 verdienen wir unseren Lebens­­­­­unte­r­halt am Computer — mit Programmieren, Präsentieren und Publizieren. Eine Besonder­heit unserer Arbeit liegt darin, klein­teilige Projekte pragmatisch zu digitalisieren, in die wir re­dak­tionell in­volviert sind. Passend dazu schreiben wir, was wir denken:

Laut gedacht

  • Der Achtzehnjährige, der einen Zettel schrieb und verschwand
    Dieses Tagebuch ist die zweite Staffel von „Erinnerungen an das 20. Jahrhundert“. Es basiert auf Tatsachen, die im Jahr 1984 passiert sind. Ein kurzes Prequel gibt es in „Rekonstruktion eines Tagebuchs“ zu lesen.
  • Zeig mir, was sich machen lässt
    Gute Nachrichten sind ein gutes Mittel gegen Doomscrolling. Eigene Good-News-Rubriken haben bereits vienna.at, salzburg24.at, kontrast.at und etliche mehr.
  • Kerngesunder Menschenverstand
    An alle, die nun wirklich keine halbgaren Statements über künstliche Intelligenz mehr hören (oder lesen) können: Keine Sorge, dies ist kein (!) KI-Themenheft.

Beste Referenzen

Printed in Germany

PS: Unsere jüngsten Bücher sind so gut wie überall im Buchhandel gedruckt bestellbar und als E-Books für iPad, Kindle & Co. bei Apple, Amazon und Books on Demand sofort erhältlich.

Matomo